Einkaufs-AGB

Allgemeine Bedingungen 
für den Einkauf von Waren („Einkaufsbedingungen“)
Stand 29.06.2017

TimelessWell GmbH
Geschäftsleitung: Am Löwengarten 14, 79350 Sexau
Showroom und Versandzentrum: Lörchstraße 13, 79350 Sexau, Tel. +49 (0) 7641 9589390
Geschäftsführerin: Heidrun Schwörer
Registergericht:  Amtsgericht Freiburg i. Br., Registernummer: HRB 711368, Sitz der GmbH: Sexau
USt-Id. DE295130577, DE-ÖKO-007

1.    Geltungsbereich

1.1    Diese Allgemeinen Einkaufsbedingungen gelten für alle gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsbeziehungen zwischen der TimelessWell GmbH (nachfolgend „TimelessWell“ oder „uns“) und dem Lieferanten von Waren (nachfolgend „Lieferant“). Sie gelten nicht gegenüber natürlichen Personen, die ein Rechtsgeschäft nur zu einem Zwecke abschließen, der weder ihren gewerblichen noch ihren selbstständigen beruflichen Tätigkeiten zugerechnet werden kann.
1.2    Abweichenden Bedingungen des Lieferanten wird hiermit widersprochen; diese werden auch nicht durch die Annahme oder wiederholte Abnahme der Ware ohne nochmaligen ausdrücklichen Widerspruch anerkannt.

2.    Angebot

2.1    Die Ausarbeitung eines Angebots durch den Lieferanten erfolgt unentgeltlich.
2.2    Der Lieferant ist mindestens 14 Kalendertage ab Eingang bei uns an sein Angebot gebunden.

3.    Bestellungen

3.1    Es gilt allein der Inhalt unserer schriftlichen Bestellungen. Mündlich erteilte Aufträge oder Nebenabreden werden erst durch unsere schriftliche Bestätigung gültig. Lieferabrufe dürfen auch durch Datenfernübertragung erfolgen.
3.2    Unsere Aufträge sind innerhalb von zehn Tagen schriftlich zu bestätigen. Nach Ablauf dieser Frist sind wir an unseren Auftrag nicht mehr gebunden.
3.3    Weicht die Auftragsbestätigung von unserer Bestellung ab, so hat der Lieferant auf die Abweichungen ausdrücklich schriftlich hinweisen. Durch die Auftragsbestätigung garantiert der Lieferant, dass die bestellte Ware die von uns geforderte Beschaffenheit aufweist.

4.    Liefertermine und Verzug

4.1    Die in unserer Bestellung genannten Liefertermine sind verbindlich. Maßgeblich für die Einhaltung des Liefertermins oder der Lieferfrist ist der Eingang der Ware an unserer Geschäftsadresse oder am von uns angegebenen Lieferort.
4.2    Hat der Lieferant den vereinbarten Liefertermin nicht eingehalten und haben wir ihm zur Lieferung erfolglos eine angemessene Frist gesetzt, sind wir nach unserer Wahl berechtigt, vom Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten oder/und Schadensersatz statt der Leistung zu verlangen. Droht eine Lieferverzögerung, muss uns der Lieferant umgehend hierüber informieren.

5.    Lieferung und Verpackung

5.1    Lieferung und Versand erfolgen auf Gefahr des Lieferanten DDP (Incoterms 2010) an unsere Geschäftsadresse oder den von uns angegebenen Lieferort.
5.2    Die Anlieferung muss innerhalb unserer Warenannahmezeiten erfolgen, einsehbar unter www.timeless-well.de.
5.3    Soweit im Einzelfall Lieferung ab Werk vereinbart ist, hat der Lieferant für die für uns günstigste Verfrachtung und für die richtige Deklaration (zum Warenwert) zu sorgen. Auch in diesem Fall haftet der Lieferant für Transportschäden.

6.    Mängelansprüche (Gewährleistung)

6.1    Der Lieferant garantiert, dass die gelieferte Ware den für ihre Verwendung geltenden gesetzlichen Bestimmungen sowie dem neuesten Stand der Technik entspricht und keine Rechte Dritter verletzt. 
6.2    Mängel der gelieferten Ware, soweit sie bei der Untersuchung im Rahmen des ordnungsgemäßen Geschäftsablaufs festgestellt werden können, zeigen wir dem Lieferanten innerhalb von vierzehn Tagen nach Erhalt der Ware an. Mängel, die bei einer solchen Untersuchung nicht erkennbar waren, zeigen wir innerhalb einer Frist von zehn Tagen nach Kenntnis an. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung der Mängelrüge an den Lieferanten. 
6.3    Nachbesserungen können ohne Fristsetzung auf Kosten des Lieferanten ausgeführt werden, wenn nach Eintritt des Verzugs geliefert wird. Dies gilt ebenso, wenn wir wegen der Vermeidung eigenen Verzugs oder anderer Dringlichkeit ein Interesse an sofortiger Nachbesserung haben und wir dem Lieferanten den Mangel mitgeteilt haben, soweit dies mit der Dringlichkeit der sofortigen Nachbesserung vereinbar ist.

7.    Produkthaftung

7.1    Der Lieferant wird uns von allen Schadensersatzansprüchen Dritter freistellen, die auf Produktschäden beruhen, die durch einen Fehler des vom Lieferanten gelieferten Vertragsgegenstandes verursacht worden ist. In den Fällen verschuldensabhängiger Haftung gilt dies jedoch nur dann, wenn den Lieferanten ein Verschulden trifft. Sofern die Schadensursache im Verantwortungsbereich des Lieferanten liegt, trägt er insoweit die Beweislast.
7.2    Vor einer Rückrufaktion, die ganz oder teilweise Folge eines Mangels des vom Lieferanten gelieferten Vertragsgegenstandes ist, werden wir den Lieferanten sofern uns dies möglich ist unterrichten, ihm die Möglichkeit zur Mitwirkung geben und uns mit ihm über eine effiziente Durchführung austauschen, es sei denn, die Unterrichtung oder Beteiligung des Lieferanten ist wegen besonderer Eilbedürftigkeit nicht möglich. Soweit eine Rückrufaktion Folge eines Mangels des vom Lieferanten gelieferten Vertragsgegenstandes ist, trägt der Lieferant die Kosten der Rückrufaktion.

8.    Rechnung und Zahlung

8.1    Rechnungen sind unter Angabe der Lieferanten- und Bestellnummer an unsere Geschäftsadresse zu senden. 
8.2    Zahlungen erfolgen
-    innerhalb von 20 Tagen unter Abzug von 3% Skonto oder
-    innerhalb von 30 Tagen netto.
Mit der Zahlung ist weder ein Anerkenntnis ordnungsgemäßer Erfüllung, noch ein Verzicht auf die Haftung des Lieferanten wegen Mängeln verbunden.
8.3    Die Zahlungsfrist beginnt mit Eingang der ordnungsgemäßen Rechnung
-    bei Lieferungen mit Aufstellung oder Montage ab der Abnahme,
-    bei Lieferungen ohne Aufstellung oder Montage mit vollständiger Erbringung der Lieferungen
-    keinesfalls jedoch vor dem vereinbarten Wareneingangstermin.
8.4    Aufrechnung und Zurückbehaltungsrechte des Kunden sind ausgeschlossen, es sei denn die Gegenforderung ist unstreitig oder rechtskräftig festgestellt. 

9.    Abtretung

Die Abtretung von Forderungen gegen uns ist nur mit unserer schriftlichen Zustimmung wirksam.

10.    Höhere Gewalt (force majeure)

Höhere Gewalt, Arbeitskämpfe, unverschuldete Betriebsstörungen, Unruhen, behördliche Maßnahmen und sonstige unabwendbare Ereignisse befreien uns für die Dauer ihres Vorliegens von der Pflicht zur rechtzeitigen Abnahme. Während solcher Ereignisse sowie innerhalb von zwei Wochen nach deren Ende sind wir – unbeschadet unserer sonstigen Rechte – berechtigt, ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten, soweit diese Ereignisse nicht von unerheblicher Dauer sind und sich unser Bedarf wegen der deshalb erforderlichen anderweitigen Beschaffung erheblich verringert.

11.    Rechtswahl und Gerichtsstand

11.1    Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
11.2    Gerichtsstand für alle Streitigkeiten ist für beide Vertragsparteien Freiburg. Wir sind jedoch nach unserer Wahl berechtigt, am Sitz des Kunden zu klagen.

Zuletzt angesehen